Stadtbücherei Waldbröl

Pressestimmen

Kreis startet Aufruf zum bundesweiten Vorlesetag

„Lesen und lesen lassen“ lautet der Aufruf des Oberbergischen Kreises zum bundesweiten Vorlesetag am 20. November. Es sind dabei die weniger alltäglichen Orte, die an diesem Tage im Fokus stehen und vielleicht sogar im Internet live übertragen werden. Von Michael Fiedler-Heinen

Den Ehrgeiz, mit fünf Millionen Klicks zum „Youtube-Star“ avancieren zu wollen, müssen Sie nicht unbedingt haben, es geht auch bescheidener und mit nicht minder viel Originalität und Fantasie: „Lesen und lesen lassen“ lautet der Aufruf des Oberbergischen Kreises zum bundesweiten Vorlesetag am 20. November.

Es sind dabei die weniger alltäglichen Orte, die an diesem Tage im Fokus stehen und vielleicht sogar im Internet live übertragen werden.

„Warum sollte nicht an ungewöhnlichen Orten vorgelesen werden, in einem Omnibus, im Tierpark oder ähnlichem?“, hat sich Anke Koester, Leiterin des oberbergischen Bildungsbüros, gedacht. Gemeinsam mit der Technischen Hochschule Gummersbach und weiteren Partnern des Bildungsnetzwerks Oberberg beteiligt sich das Bildungsbüro an dem bundesweiten Vorlesetag und hat das bisherige Programm noch ausgeweitet. Das rheinische Lesefest „Käpt’n Book“ erstreckt sich zwar über mehr als zwei Wochen mit mehreren Veranstaltungen auch in Oberberg (siehe Infokasten rechts), doch geht der Kreis noch mehrere Schritte weiter und verknüpft das traditionelle Lesen mit dem Internet. „Mit der Live-Übertragung mittels Youtube und Google-Hangouts sind wir hier im Oberbergischen Trendsetter“, verkündet Kreissozialdezernent Dr. Jorg Nürmberger, zielt dabei aber nicht nur auf ein junges Publikum, das die Literatur längst für sich mit modernen Kommunikationsmitteln vermeintlich „neu“ entdeckt hat. Gefragt sind Kreativität und Fantasie, ein Buch lesen lässt sich überall, im Bus, gemütlich im Sessel oder unter einem Baum, warum dort nicht auch anderen etwas vorlesen?

Nürmberger weiß dabei mit seinem Aufruf um die Kreativität der Oberberger, die Internetaktion bezeichnet er als „Novum zum Vorlesetag“.

Moderiert wird die Liveübertragung am 20. November (11 bis 14 Uhr) vom Forum Gummersbach aus durch die Fernsehjournalistin Janine Steeger. Die gebürtige Engelskirchenerin ist für die Stiftung Lesen unterwegs.

Ansprechpartnerinnen im Bildungsbüro sind Julia Müller, (02261) 88-4002, und Kerstin Pack (02261) 88-4082.

(aus OVZ, vom 6.11.2015)

www.obk.de

Impressum